Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten Tourismus will Licht-Rundgang schaffen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten Tourismus möchte den Schwung des alljährlich erfolgreichen Lichtfestivals nutzen und läutet nun Phase zwei seines Projekts ein, Murten zur schweizerischen Hauptstadt des Lichts zu machen. Stephane Moret, Direktor von Murten Tourismus, erläuterte an der Generalversammlung der Tourismusorganisation das Konzept des «Geheimen Rundganges Murten Licht».

An sieben, zum Teil ungewöhnlichen Standorten in Murten werden verschiedene Lichtinstallationen platziert. Als Beispiele nannte er das Museum und den Schlossturm. Die Projektionen können während der ganzen Wintersaison individuell entdeckt und mittels Badge aktiviert werden. Inspiriert sei dieses interaktive Erlebnisse von Japan, wo bereits ähnliche poetische Installationen bestehen. Murten Tourismus will den «Geheimen Rundgang Murten Licht» ab Oktober 2020 anbieten. Für das Projekt arbeitet die Tourismusorganisation mit dem Netzwerk «Circuit Secret» aus Pruntrut zusammen.

Test von digitalen Infotafeln

Ein weiteres Projekt von Murten Tourismus ist die Installation von digitalen Informationstafeln. Ein erster Versuch solle dieses Jahr auf dem Berntorplatz stattfinden: An einer Stele werden sich Besucher wie Einheimische über die touristischen Angebote der Region informieren können. Um die Infotafel kommt eine zweite Rundbank.

Neu führt Murten Tourismus seine Jahresrechnung von Anfang April bis Ende März. So können die abgeschlossenen Winter-Events noch im laufenden Jahr verbucht werden. Finanzchefin Marlène Zürcher präsentierte die Jahresrechnung 2018/19 mit einem Gewinn von rund 8000 Franken. Murten Tourismus investiert 2019 in eine neue 50-Prozent-Stelle für Kommunikation. Die Versammlung genehmigte die Rechnung 2018/19 und das Budget.

mkc/jmw

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema