Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murtner Achtklässler malen sich in den Final eines Plakatwettbewerbs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marc Kipfer

Wenn Achtklässler die meiste Zeit in der Aula verbringen und sich am Mittag von der Schule ein Picknick sponsern lassen, anstatt zu Hause zu essen, dann muss etwas Besonderes im Gang sein. Die französischsprachige Klasse 2ab der OS Region Murten hat mit ihrem Entwurf für ein Suva-Megaposter die Jury überzeugt und steht im schweizerischen Final. Von den mehr als 250 Klassen der ganzen Schweiz sind nur noch 30 im Rennen.

Acryl auf einem Nylonnetz

Unter der Leitung des Lehrers Pierre-Alain Morel arbeitet die Klasse momentan mit Hochdruck an der Umsetzung ihres Entwurfs. Das Motiv, das es in den Final geschafft hat, muss von der Papier-Vorlage mit Acrylfarbe auf ein riesiges Nylon-Netz übertragen werden. Dieses wird, wenn es einmal fertig ist, Gerüstarbeiter auf einer Baustelle in der Region sichern. Und gleichzeitig die Botschaft der Suva-Kampagne sichtbar machen: «Pass auf – fall nicht runter!»

Vierzehn mal zehn Meter misst das Netz, und Lehrer Pierre-Alain Morel musste zunächst einmal einen passenden Raum finden, um mit den 17 beteiligten Schülerinnen und Schülern arbeiten zu können. Die OS stellte die Aula zur Verfügung. «Wir brauchen dort fast den ganzen Platz», sagt Morel gegenüber den FN.

«Herausforderung für alle»

Während rund zehn Tagen steht das Megaposter für die Achtklässler im Zentrum. «Es ist eine grosse Herausforderung für alle», so Morel. Der Schulhausabwart musste einverstanden sein, ebenso die anderen Lehrpersonen, deren Unterricht während dieser Zeit tangiert wird. «Alle haben uns zu dem Projekt ermutigt», freut sich Morel über die Unterstützung der Schule.

Egal, wie die Jury am Ende den Beitrag der Murtner OS-Klasse bewertet – sie gehört schon jetzt zu den Gewinnern. Mindestens 1000 Franken fliessen als Zustupf der Suva in die Klassenkasse. Ausserdem werden die Achtklässler am eigenen Leib erfahren, was Risikoeinschätzung bedeutet. Die Klasse erhält einen Gratis-Eintritt in den Seilpark Engelberg. Zwischen den Baumwipfeln gilt auch dort: «Pass uf – ghei nid abe!»

Mehr zum Thema