Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Musik aus «The Tempest»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ensemble La Rêveuse spielt in Freiburg

Der Auftritt von La Rêveuse ist das letzte Konzert, das die Vereinigung für die Entdeckung von alter Musik (Adma) in diesem Jahr durchführt. Das französische Ensemble präsentiert im Museum für Kunst und Geschichte Werke der beiden englischen Komponisten Matthew Locke (1622-1677) und Henry Purcell (1659-1695).Den roten Faden bilden Stücke, welche die beiden Komponisten für Thomas Shadwells Version von Shakespeares «The Tempest» («Der Sturm») geschrieben haben. Ergänzt werden sie mit weiteren Werken der Theatermusik.Das Ensemble La Rêveuse wurde 2001 von Benjamin Perrot und Florence Bolton gegründet, die beide heute noch Mitglieder sind. Es ist spezialisiert auf die Musik des 17. und des frühen 18. Jahrhunderts. Die acht Musikerinnen und Musiker haben es sich zum Ziel gesetzt, der historischen Musik neues Leben einzuhauchen und den Zuhörern ihre Kraft, ihre Spiritualität und ihre Poesie zu vermitteln.Im vergangenen Februar hat das Ensemble seine erste CD «The Theater of Musick» aufgenommen, an die das Konzertprogramm vom Sonntag angelehnt ist. Eine zweite CD ist in Arbeit. csMuseum für Kunst und Geschichte, Murtengasse 12, Freiburg. So., 4. November, 17 Uhr. Das Konzert wird vom Westschweizer Radio aufgezeichnet und direkt übertragen (Espace 2).

Mehr zum Thema