Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Musik zu Bildern – Bilder zu Musik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine Symbiose von Musik und Fotografie–das ist am kommenden Wochenende in Tafers zu sehen und zu hören. Die Musikgesellschaft Tafers und der Sensler Fotograf und Hausarzt Paul Mülhauser treten gemeinsam auf. Damit führt die Musikgesellschaft ihre Tradition fort, das Frühlingskonzert aussergewöhnlich zu gestalten.

Tänze und vier Elemente

«Die Idee, Bilder und Musik zu verbinden, hatte ich schon lange», sagt Dirigent Benedikt Hayoz. Es sei aber nicht ganz einfach gewesen, einen Fotografen zu finden. «Berufsfotografen sind auf drei bis vier Jahre ausgebucht.» Irgendwann sei ihm dann die Idee gekommen, Paul Mülhauser, den Sohn des bekannten Fotografen Jean Mülhauser, anzufragen. «Er hat sofort zugesagt», erzählt Hayoz.

Gemeinsam haben die beiden anschliessend nach Themen gesucht und sich für Tanz und die vier Elemente entschieden. Mülhauser zeigt Fotos, auf denen Tänzerinnen und Tänzer abgebildet sind. Allerdings mit einer speziellen Technik, so dass die Bewegung der Tanzenden auf den Bildern erkennbar ist. Zu den vier Elementen zeigt er Landschaftsbilder. «Das ist zwar klassisch», sagt Hayoz, «doch Mülhauser setzt diese speziell um; für die Zuschauer wird es sehr eindrücklich.» Auch die Fotografin und Ärztin Sieglinde Major Schumacher zeigt zum Konzert Landschaftsbilder.

Der Dirigent hat zu den Bildern die passende Musik gesucht–und die meisten Stücke für ein Blasorchester arrangiert. «Für das Thema Tanz war das relativ einfach, für die vier Elemente habe ich versucht, einen Spannungsbogen aufzubauen und die Höhepunkte bei Feuer und Wasser zu setzen», erklärt Hayoz. Das Konzert ist in zwei Teile gegliedert. «Im ersten Teil steht die Musik im Vordergrund, im zweiten die Fotografie», sagt Marc Blanchard, Präsident der Musikgesellschaft Tafers. So stehe die Leinwand im ersten Teil des Konzerts auch neben dem Orchester, nach der Pause dann in der Mitte der Bühne. Im ersten Teil gibt es zudem ein spezielles Klaviersolo: Olivier Blanchard spielt mit Begleitung der Musikgesellschaft «Rhapsody in Blue» von Georges Gershwin. «Dazu werden keine Fotografien gezeigt, da soll es nur um die Musik gehen», sagt Marc Blanchard.

«Rhapsody in Blue ist ein Klavierstück, das ein sehr ambitionierter Amateur spielen kann, es ist allerdings eine grosse Herausforderung», sagt Benedikt Hayoz. Das Stück versuche zwei Welten zu verbinden, Jazz und Klassik.

Alles fliesst zusammen

Die Hauptprobe für das Konzert findet am Donnerstag statt. Es wird das erste Mal sein, dass Musiker und Fotografen zusammen proben. «Da wird alles zusammenfliessen, und wir können die letzten Anpassungen bei der Technik vornehmen», sagt Präsident Marc Blanchard.

«Die Idee, Bilder und Musik zu verbinden, hatte ich schon lange.»

Benedikt Hayoz

Dirigent MG Tafers

Programm

Säbeltanz und Rhapsody in Blue

Das Frühlingskonzert der Musikgesellschaft Tafers unter dem Motto «Die vier Elemente und Lichttänze» findet am kommenden Freitag und Samstag in der Aula der OS Tafers statt. Zu den Fotografien von Paul Mülhauser und Sieglinde Major Schumacher spielen die Musiker unter anderem den Säbeltanz von Aram Khachaturian, Rhapsody in Blue von Georges Gershwin oder Earthdance von Michael Sweeney. Die Jungmusik Tafers und die Tambouren machen beim Konzert ebenfalls mit.mir

Mehr zum Thema