Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Musikalische Zeitreise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wünnewil-Flamatt Die Konzerte der Pfarreimusik Wünnewil-Flamatt vom kommenden Samstag und Sonntag werden von der Jugendmusik unter der Leitung von Silvia Schneuwly eröffnet. Dann entführt die Pfarreimusik das Publikum gemäss einer Mitteilung des Vereins in die Belle Epoque.

Uraufführung «Dialogue»

Mit dem eigens für die Pfarreimusik komponierten Werk «Dialogue» von Jean-François Michel wird in der Aula der OS Wünnewil auch ein musikalischer Dialog zwischen zwei Solo-Fagotten zu hören sein. Es handelt sich dabei um die Uraufführung dieses Werks. Ein Höhepunkt des Konzertabends unter der musikalischen Leitung von Jacques Rossier stellt gemäss Mitteilung das Stück «Luces y Sombras» dar, komponiert im Jahre 2003 von Ferrer Ferran. Mit diesem Stück nimmt die Pfarreimusik im Mai am Kantonalen Musikfest in Châtel-St-Denis teil.

Der Solist Raphael Ling Kuang Wu wird das Publikum mit einem Violinen-Intermezzo beglücken. Im ebenfalls vom Freiburger Komponisten Jean-François Michel geschriebenen Werk «Rolipops» mit spanisch anmutenden Klängen werden sich zwei Solo-Trompeten mit einem Frage-Antwort-Teil abwechseln, um schliesslich im Duett einen Habanera-Tanz vorzutragen.

Das Jahreskonzert wird mit einem der wohl bekanntesten Gospellieder überhaupt beendet: «Oh Happy Day» – gesungen von Hubert Schmutz.

Aula OS, Wünnewil. Sa., 17. April, 20 Uhr. So., 18. April, 17 Uhr.

Mehr zum Thema