Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Musikalischer Frühling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Carole Schneuwly

FreiburgIm Jahr 2000 taten sich im Auquartier einige Kulturveranstalter zusammen, um mit einem kleinen Musikfestival den Frühling zu feiern. Seither hat sich die Veranstaltung kontinuierlich weiterentwickelt, ein Trägerverein wurde gegründet und in diesem Jahr neu eine Koordinatorin engagiert.

Dieses Jahr beteiligen sich der Jazzkeller La Spirale, das Quartierzentrum der Unterstadt sowie die Gastbetriebe Soleil Blanc, Café de la Marionette und Banshees Lodge.

Treffpunkt Quartierzentrum

In der Spirale beginnt das Festival am Freitag mit dem multikulturellen Blues der Amerikanerin Pura Fe, die in ihrer Musik ihre indianisch-amerikanischen, afrikanischen und irischen Wurzeln vereint. Am Samstag ist im Jazzlokal die irische Pop-Folk-Sängerin Shirley Grimes mit ihrem jüngsten Album «Sweet Rain» zu Gast.

Im Quartierzentrum der Unterstadt gibts am Samstag und am Sonntag Live-Musik, und zwar mit der französischen Chansonnière Sand und mit Marlène und ihren Liedern für Kinder. Auch an den anderen Abenden stehen die Türen des Zentrums den Festivalbesuchern offen, die sich dort treffen und austauschen können.

Chansons und Jam-Session

Im Soleil Blanc gibts am Freitag Blues mit Bonny B. und am Samstag eine bunte akustische Mischung aus allen möglichen Stilrichtungen mit der Gruppe Bazar. Im Café de la Marionette gehts bereits am Donnerstag los mit den französischen Chansons der Cosmonautes Lunatiques. Am Sonntag lädt das Lokal zum musikalischen Brunch mit dem Akkordeonisten Yves Baeriswyl sowie zu einem Chanson-Abend mit Guy Sansonnens.

Das Banshees Lodge schliesslich eröffnet das Festival am Donnerstag mit dem Kurzfilm «Le mensonge est une affaire de famille»; Regisseur Etienne Rey wird persönlich anwesend sein. Am Sonntag gibts eine irische Jam-Session, die allen Interessierten offensteht, sei es als Zuhörer oder als Musiker.

Details zu Programm, Eintrittspreisen und Reservation: www.ahlejolimoisdemai.ch.

Mehr zum Thema