Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mut zum Neinsagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jasmin ist eine Mitläuferin und hat noch nie Nein gesagt zu einem 6-Sekunden-Auftrag. Ihre Freundinnen Jacky und Olivia beschaffen irgendwie eine Einladung auf DIE Party. Alle ganz in Schwarz, kein Handy, alle die gleichen Masken und Regel Nummer eins: Schweig wie ein Grab über die Party. Jasmin ist froh, dass sie mit Hanna zusammen hingehen kann. Sie ist irgendwie ruhiger als die anderen. Auch hier 6 Sekunden – und danach ist die Welt eine andere.

Was sich zunächst als Höhepunkt eines Teenager-Lebens anhört, artet aus. Nicht die Jugendlichen bestimmen, was abgeht, sondern mysteriöse Hintermänner. Die Autorin beschreibt eindringlich, dass es sich lohnt, dem eigenen Bauchgefühl zu folgen und sich zu trauen, offen zu reden. Das Problem von gewissen Regeln ist, dass sie Einbahnstrassen sind. Sobald man eine überschritten hat, gibt es kein Zurück mehr. Das Buch liest sich in einem Zug.

bs

Daniëlle Bakhuis: «Nur 6 Sekunden», Verlag Arena 2016, 213 Seiten, Jugendroman.

Wenn das Auge getäuscht wird

Das berühmte Bild des Malers M.C. Escher (1898–1972) «Relativity», in dem er Geometrie und Perspektive sowie Licht und Schatten geschickt nutzt, um unmögliche Szenen zu erschaffen, hat viele andere Künstler inspiriert. Im Buch «Die faszinierende Welt der optischen Illusionen» wird eine kleine Anleitung geschildert, wie so ein Bild gemalt werden kann. Insgesamt werden 20 optische Täuschungen vorgestellt. Erklärt wird auch die Funktion des Auges, des Gehirns und das Zusammenspiel der verschiedenen Nerven. Mehrmals werden Aufgaben an die Lesenden gestellt: genau zu schauen, etwas zu schätzen oder ein zweites Bild zu suchen. Die Lösungen finden sich am Schluss des Buches zusammen mit einem kleinen Glossar. Dort werden wichtige Wörter wie binokulare Sicht, Neuronen oder Stereogramm erklärt.

Jedes Phänomen wird exakt und kurz erklärt sowie mit Bildmaterial (Fotos, Zeichnungen) belegt. Ein interessantes, interaktives Buch für Jung und Alt zu einem spannenden Thema.

bs

Clive Gifford: «Die faszinierende Welt der optischen Illusionen», Verlag moses, 2016, 64 Seiten, Sachbuch.

Mehr zum Thema