Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nach dem Ja zur Fusion kommt die Arbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In den drei Sense-Mittelland-Gemeinden Alterswil, St. Antoni und Tafers beginnen die Vorbereitungen für die Umsetzung ihrer Fusion, die am 1. Januar 2021 in Kraft tritt. Während die groben Linien bereits in der Fusionsvereinbarung festgehalten sind, gilt es nun, die Details auszuarbeiten; besonders, wie das Gemeindepersonal in Zukunft eingesetzt wird. Cornelia Rappo, Vize-Gemeindepräsidentin von St. Antoni, koordiniert die Arbeiten künftig als Projektleiterin. Die FN haben bei ihr nachgefragt, welche Themen es anzupacken gilt.

nas

Bericht Seite 5

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema