Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Nach em Räge …»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murtner Stadtfest bei gutem Wetter ein Publikumshit

Autor: Von URS HAENNI

Nur allzu gut ist die komplett verregnete Austragung des Murtner Stadtfestes 2006 in Erinnerung; die Regengüsse von letzter Woche schienen nochmals wie eine Rückblende auf das Vorjahr zu sein.Doch dieses Mal zeigte sich der Himmel pünktlich auf den Eröffnungsabend des Stadtfestes am Freitag von seiner freundlichen Seite. Und prompt kam auch das Publikum wieder zahlreich an den traditionellen Anlass in der Murtner Altstadt.Vor allem für die Helfer der Stadtmusik Murten war die diesjährige Austragung eine verdiente Entschädigung, denn dieser Verein hatte bereits im Vorjahr mitgemacht und damals für viel Einsatz wenig Ertrag gehabt.Die Stadtmusik organisierte das Stadtfest 2007 zusammen mit drei Fastnachts-Cliquen: den Gässliguugern, der Göögimöffezunft und den Schlössligeistern. Eine Feuerprobe war das Stadtfest für den neuen Präsidenten der Stadtmusik, Davide Castelli, der gleich als OK-Präsident des Anlasses amtierte. «Man muss immer zweimal Präsident von etwas sein, damit man es beim zweiten Mal besser machen kann», sagt Castelli. Doch für sein erstes Mal als OK-Präsident zeigte er sich schon sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit unter den organisierenden Vereinen habe gut geklappt. Er selber sei eigentlich bloss als eine Art Manager des sechsköpfigen OKs aufgetreten, ansonsten hätten aber die Vereine mit viel Fantasie und Einsatz zum Gelingen des Festes beigetragen.

Acht Bands an zwei Abenden

Castelli zeigte sich vor allem erfreut über das vielfältige Musikprogramm, welches am Freitag und Samstag auf der gemeinsamen Bühne der vier Vereine stattfand. Acht verschiedene Bands – mehr als je zuvor – spielten auf und deckten ein breites musikalisches Feld ab. Das Publikum ging gut mit, «je länger der Abend, umso besser», wie Castelli sagte.Auch kulinarisch hatten die Besucher eine grosse Auswahl von Rösti mit Speck über Nasi Goreng, deutsche Weisswürste bis Riz Casimir und Hawaii-Burger.Schliesslich hatte jeder Verein noch kleinere Spiele aufgestellt. Noch nie gesehen, zumindest nicht in der Murtner Altstadt, war das Klo-Bäseli-Zielwerfen. Der grosse Wurf gelang … nun ja, sicher den vier organisierenden Vereinen.

Mehr zum Thema