Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nach fünf Jahren des Aufbaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Impuls-Co-Präsidentin Helene Brechbühl ist zurückgetreten

Bei ihrer Arbeit im Vorstand von Impuls hat Helene Brechbühl gelernt, dass sich ein Projekt nicht im Alleingang realisieren lässt, sondern von vielen Mitmenschen und verschiedenen Mitteln getragen werden muss. Anlässlich der Generalversammlung des Vereins Impuls Seebezirk schilderte die zurücktretende Co-Präsidentin, dass flache Hierarchien, bei denen Gefühle berücksichtigt und Lösungen gemeinsam erarbeitet werden, Vertrauen aufbauen und gut funktionieren können.

Gründung Impuls 1995

Anfang der neunziger Jahre verspürte Helene Brechbühl das Bedürfnis, den Erwerbslosen unverbindlich Hilfe und ihnen eine Drehscheibe anzubieten, was ihr 1995 mit Hilfe von weiteren Initianten mit der Gründung des Vereins gelungen ist. Impuls Seebezirk bietet seit nunmehr fünf Jahren Beratung für Erwerbssuchende.

Co-Präsident Beat Fasnacht würdigte die Abtretende denn auch als «Mutter von Impuls, vielleicht auch ein bisschen der Vater». Nach nunmehr fünfjähriger Aktivtätigkeit freut sich Helene Brechbühl heute auf die zusätzliche Freizeit und Ruhe.

Neuwahl in den Vorstand –
Beiträge, Spenden und Kurserlöse

Neu in den Vorstand gewählt wurde Helen Bollin (Gurwolf/Courgevaux), welche bereits seit Juni vergangenen Jahres aktiv an den Arbeiten teilgenommen hat. Wiedergewählt für die nächsten zwei Jahre wurden weiter Christianne Binder, Heidi Keller sowie Piet Los.

Die Erfolgsrechnung des Vereins weist dank Jahresbeiträgen und Spenden verschiedener Institutionen sowie Erlösen aus Kursen einen Gewinn von rund 27000 Franken aus, während ein gleicher Betrag im Budget 2000 als Verlust voranschlagt worden ist. Beat Fasnacht zeigte sich mit der finanziellen Situation des Vereins zufrieden und betonte weiter, dass das Ziel von Impuls – als gemeinnütziger Verein – in erster Linie darin liege, Hilfe anzubieten, und nicht darin, Geld zu verdienen.

Unterstützen und Vernetzen –
ein Leitbild

Eugen Rieder – seit Anfang dieses Jahres Stellenleiter in Murten – erläuterte in einem Ausblick auf die Zukunft, wohin sich Impuls heute bewegt: Erwerbssuchende sollen allgemein mittels Impulslösungswege erarbeiten und diese auch umsetzen können. Die Unterstützung besteht vermehrt auch in Form von Schulden-Beratung und -Sanierung. Zusätzlich weist die Brückenarbeit, die Impuls zwischen den Betroffenen sowie den verschiedenen Institutionen und Spezialisten leistet, den Weg durch eine zunehmend komplexer werdende Materie.

Das Angebot von Impuls wandelt sich ständig in der schnelllebigen Arbeitswelt. Damit trotz dieser Veränderungen weiterhin klar bleibt, was Impuls leitet und leistet, soll laut Vorstandsmitglied Rolf Maienfisch in diesem Jahr ein Leitbild des Vereins erstellt werden.

Mehr zum Thema