Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nachfolge im Gasthof Ochsen noch offen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Familie Ducret gibt aus Altersgründen das Mietverhältnis für den Gasthof Ochsen auf Ende März 2021 auf. Die Wirte waren elf Jahre im Betrieb und sehr erfolgreich, sie erreichten 14 Gault-Millau-Punkte, wie die Pfarrei Düdingen mitteilt. An der Pfarreiversammlung wurden die Pfarreimitglieder informiert, dass die Pfarrei Düdingen noch keinen neuen Pachtvertrag abgeschlossen habe.

Verschiedene Abklärungen und Diskussionen mit möglichen Nachfolgern seien bereits geführt worden, weitere seien geplant. Ziel sei es, für den traditionellen und sehr gut eingerichteten Betrieb, der 2010 gesamtsaniert worden ist und gesamthaft 150 Sitzplätze umfasst, einen innovativen und engagierten Pächter zu finden, der den sehr guten Ruf des Gasthofs aufrechterhalten wolle, schreibt die Pfarrei.

Die Pfarreimitglieder haben die Rechnung 2019 sowie das Budget 2020 genehmigt. Die Rechnung schloss nach ausserordentlichen Reservefondszuweisungen von rund 200 000 Franken mit einem Ertragsüberschuss von rund 1500 Franken ab. Das positive Ergebnis ist laut Mitteilung vor allem auf noch nicht vorgenommene Sanierungsarbeiten und höhere Steuereinnahmen beziehungsweise auf im Vergleich zum Budget tiefere Ausgaben zurückzuführen. Das Budget 2020 schliesst zwar ausgeglichen. Doch wies der Pfarreirat an der Versammlung auf die im Budget noch nicht berücksichtigten Corona-Folgen hin, unter anderem auf erwartete tiefere Steuereinnahmen, gewährte Mietzinsreduktionen oder aber Sonderausgaben im karitativen Bereich. Eine aufgrund dieser Sondereffekte allfällige defizitäre Jahresrechnung könne über die Auflösung von Reserven ausgeglichen werden.

Verschiedene Projekte hat die Pfarrei letztes Jahr abgeschlossen, so die Renovationsarbeiten an der Kapelle Bundtels, das Planungsverfahren für die Baulandparzelle Bachtelmatte und die Teilsanierung des Wegs zur Grotte, ebenso die Abklärungen im Zusammenhang mit der Neugestaltung der bestehenden Aufbahrungshalle. An der Pfarreiwallfahrt nach Notre-Dame des Marches haben 66 Personen teilgenommen. Die Pfarreiversammlung hat zudem Pfarreirat Peter Imesch verabschiedet und ihm für sein grosses Engagement im Ressort Immobilien in den letzten zwölf Jahren gedankt. Der Nachfolger, Anton Gauch, wurde gemäss Mitteilung der Pfarrei im Juni 2020 vereidigt.

im

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema