Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nachfrage steigt von Jahr zu Jahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Ferienpass des Elternvereins Giffers-Tentlingen

Rund 90 Kinder – es werden jedes Jahr einige mehr – meldeten sich für den diesjährigen Ferienpass an und beteiligten sich durchschnittlich an etwa zwei bis drei Anlässen. Wegen der grossen Nachfrage bei einigen Ateliers mussten leider einige Kinder aus Platzmangel abgewiesen werden. Nur bei vier Ateliers wurde dafür die maximale Teilnehmerzahl nicht ganz erreicht. Diese Ateliers konnten jedoch mit guter Beteiligung trotzdem durchgeführt werden.

Viele Eltern schätzen den jährlichen Ferienpass und planen ihn in ihre Ferien ein. Einziger Wermutstropfen in diesem Ferienpass war die Reaktion einiger Eltern auf die fehlenden Plätze in wenigen Ateliers.
Das Angebot des Ferienpasses richtet sich nach den Zusagen der angefragten Helferinnen und Helfer. Der Elternverein kann nicht mehr Plätze anbieten als Personen bereit sind, sich zu engagieren. Gerade die Suche nach Eltern, die bereit sind, bei einem Atelier mitzuhelfen, sei es beim Basteln, als Begleitperson bei Ausflügen oder gar zur Mitorganisation eines Anlasses, gestaltet sich als die schwierigste Aufgabe der Organisatoren.
Es erstaunt dafür jedes Jahr aufs Neue, wie viele Personen aus Vereinen, Sport und Gewerbe bereit sind, sich einige Stunden mit den Kindern zu beschäftigen. Nur durch diese Bereitschaft ist es dem Elternverein überhaupt möglich, einen solchen Anlass zu organisieren. Meist ohne finanzielle Entschädigung oder mit nur einem Unkostenbeitrag eröffneten die Atelierleiterinnen und -leiter den Kindern neue Welten. Sei es beim Backen einer Züpfa, dem Voltigieren auf dem Pferderücken oder beim Kennenlernen des Hundesports, beim Basteln, bei diversen Sportarten, den Samaritern oder bei der Schatzsuche im Schloss Greyerz: Alle gebotenen Ateliers fanden bei den Kindern grossen Anklang. Sie dankten das Engagement des Leiterteams damit, dass sie – trotz der manchmal brütenden Hitze – mit grossem Eifer und viel Interesse bei der Sache waren. Dies zeigt am besten, dass sich der Aufwand für alle auch im nächsten Jahr wieder lohnen wird..

Mehr zum Thema