Avenches 23.05.2014

Streifzug durch die Römerstadt Aventicum

Die Kinderbuchreihe «Les Guides à Pattes» bringt die Welt des alten Roms näher. Im neuen Band steht Avenches im Zentrum.

Die römische Geschichte lässt sich in der Region hautnah im ehemaligen Aventicum erleben. Avenches steht auch im Zentrum des neusten Bandes der zweisprachigen Kinderbuchreihe «Les Guides à Pattes», der vom Römermuseum Avenches vorgestellt wurde. Sieben Editionen sind geplant, jetzt ist der fünfte Band erschienen, mit dem Titel: «Lux und Nox präsentieren Aventicum–ein Streifzug durch die Hauptstadt».

Die Hauptstadt Helvetiens

Die jungen Leserinnen und Leser werden durch die beiden jungen Wölfe Lux und Nox durch den römischen Alltag der Stadt Aventicum geführt und lernen dabei, dass Avenches vor rund 2000 Jahren die Hauptstadt Helvetiens war. Dabei wird auch das römische Gesellschaftssystem vorgestellt. Die beiden Füchse erklären im Buch, dass es früher in Avenches privilegierte Bürger gab und daneben auch Sklaven. Der farbig illustrierte Band bringt auch das Familienleben der damaligen Zeit näher und erklärt die Rolle des Familienoberhaupts, der römischen Frau und der Kinder.

Zweisprachig

Die didaktische und zweisprachige Buchreihe ist für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren gedacht. Der neue Band ist von den Archäologen Fanny Dao und Lucile Tissot geschrieben. Illustriert wurde das Buch von Bernard Reymond. tk/tb

 Weitere Infos: www.lesguidesapattes.ch