Weinhandlung Gauch 01.06.2013

Aus Freude am Geniessen

Stossen auf das Jubiläum an: Geschäftsführer Manfred Gauch (Mitte), Christian Krattinger (Verantwortlicher Logistik, r.) und Norbert Zosso (Verantwortlicher Einkauf/Vinothek).Bild Charles Ellena
1200 Weine hat die Weinhandlung Gauch in Düdingen in ihrem Sortiment. «Wir haben Weine für jeden Geschmack und in jeder Preislage», sagt Geschäftsführer Manfred Gauch. Die Weinhandlung feiert heuer ihr 50-Jahr-Jubiläum.

Am 1. Juni 1963 haben Otto und Marie-Theres Gauch-Scherwey den Familienbetrieb im Unterdorf von Düdingen gegründet. Heute beschäftigt die Weinhandlung Gauch Cave des Rochers, die von ihrem Sohn Manfred geleitet wird, 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. «Den Einkauf von Weinen tätigen wir mit besonderer Sorgfalt», sagt Manfred Gauch. Und dies bedeutet, dass er und ein grosser Teil seiner Mitarbeiter sehr gute, ja freundschaftliche Beziehungen mit vielen Weinbauern und Lieferanten in der Schweiz und im Ausland aufgebaut haben und pflegen. «So wissen wir, was wir einkaufen, und können gute Qualität garantieren, und dies in einem gesunden Preis-Leistungs-Verhältnis», fährt er fort. Stolz ist er, dass viele Weine, die sie degustiert und ausgewählt haben, später mit einem Preis ausgezeichnet worden sind. «Dies bestätigt immer zusätzlich unsere Auswahl.»

Für jeden Geschmack

«Heute trinkt man den Wein nicht einfach so, man geniesst ihn», erklärt Manfred Gauch und ist sich bewusst, dass die Geschmäcker verschieden sind. «Aus diesem Grund geben wir auf unsere Weine eine Genussgarantie. Wer bei uns Wein einkauft und dann zu Hause feststellt, dass der Wein nicht seinem Geschmack entspricht, kann ihn zurückbringen und umtauschen», sagt er. «Wir haben Weine für jeden Geschmack und jedes Budget, teurere Spezialitäten, aber auch Weine ab bereits sechs Franken pro Flasche. Und weil wir diese Weine auch selber ausgesucht haben, handelt es sich um qualitativ einwandfreie Weine», ergänzt er. «Bevor wir heute einen neuen Wein in unser Sortiment aufnehmen, werden durchschnittlich 50 bis 70 Weine degustiert.» Dies geschieht meist bei den Weinbauern selbst, oder – besonders für ausländische Weine – bei Importeuren. Die Weinhandlung Gauch besitzt auch einen unterirdischen Keller von 4000 Quadratmetern, wo Weine bis zu ihrer optimalen Trinkreife gelagert werden.

Für jedes Fest

Die Weinhandlung hat aber nicht nur Weine, sondern auch verschiedene Biersorten, darunter viele Spezialbiere, Mineralwasser, Spirituosen und Whiskys im Angebot. Wer ein Fest organisieren will, ist bei Gauch an der richtigen Adresse: Ein Kühllastwagen, zwei Kühlanhänger und zwei Ausschankwagen sorgen dafür, dass die Getränke mit idealer Temperatur geliefert werden können. «Mit unserer Erfahrung können wir die Kunden gut beraten, welche Menge sie etwa benötigen. Und was nicht getrunken wird, nehmen wir zurück», sagt Manfred Gauch.

Manfred Gauch ist heute stolz, den Betrieb seines Vaters weiterführen zu können, dies mit einem sehr treuenund verantwortungsvollen Mitarbeiterstab, wie er sagt. Zum 50-Jahr-Jubiläum organisiert er am Samstag, 8. Juni, von 10 bis 15 Uhr in der Weinhandlung ein Bierfest mit Weindegustation für die Bevölkerung. Bereits von Dienstag, 4. Juni, bis Freitag, 7. Juni, lädt er seine treue Kundschaft zu Winzerabenden ein. Die bekannten Winzer Claudio Tamborini, Tessin, Jean-Daniel undFranziska Chervet, Praz, Vully, Olivier Mounir, Salgesch, Wallis, und Gregoire Dubois, Lavaux, werden jeweils ab 19 Uhr ihre preisgekrönten Weine präsentieren.

Zahlen und Fakten

Vor fünfzig Jahren gegründet

Am 1. Juni 1963 haben Otto und Marie-Theres Gauch-Scherwey an der Kirchstrasse 7 in Düdingen die Weinhandlung Otto Gauch, Cave des Rochers, gegründet. Schon fünf Jahre später wurde der Betrieb vergrössert, und es wurde beschlossen, einen unterirdischen Weinkeller zu bauen. 1979 wurde der Detailverkaufsladen ausgebaut und mit dem Bau des zweiten Kellers begonnen. 1991 konnte die neue Vinothek mit Getränkemarkt eröffnet werden, wo auch Geschenkideen präsentiert werden. 1998 haben Otto und Marie-Theres Gauch den Betrieb ihrem Sohn Manfred übergeben. 2003 wurde die Vinothek den neuen Bedürfnissen angepasst. Erneuert wurde auch der Weinkeller, in welchem heute jährlich drei- bis viermal Weindegustationen stattfinden.az