Milena Schaller 12.11.2015

Eine Stiftung für ein Geburtshaus

Milena Schaller.Bild ae/a

Tansania ist eines der ärmsten Länder, täglich sterben Säuglinge und Mütter infolge vermeidbarer Komplikationen. Dies hat die 23-jährige Milena Schaller aus Alterswil selbst erlebt, als in einem tansanischen Kinderheim das Mädchen Nuru in ihren Armen starb. Schaller beschloss, etwas zu unternehmen, um die hohe Sterblichkeitsrate bei Geburten zu senken. Sie gründete die Stiftung Nuru, die in Tansania ein Geburtshaus aufbauen will. An zwei Informationsabenden stellt die angehende Hebamme ihre Stiftung vor. rb

Aulader OS Wünnewil. Fr., 13. November, 19 Uhr.Singsaaldes Schulhauses Wolfacker, Düdingen. Sa., 28. November, 18.30 Uhr. Mehr Infos: www.stiftungnuru.ch