Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Nächster Halt: Bern-Europaplatz»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pendler zwischen Flamatt und Laupen nehmen am kommenden Samstag gezwungenermassen den Bus. Die SBB-Bahnstrecke Flamatt–Laupen ist nächsten Samstag nämlich ganztägig und die Strecke zwischen Schmitten und Bern-Weyermannshaus in der Nachtvon Samstag auf Sonntag gesperrt. Auf beiden Strecken verkehren in dieser Zeit Bahnersatzbusse. Grund für die Sperren auf den S-Bahnlinien 1 und 2 ist die Inbetriebnahme eines neuen Stellwerks im Bahnhof Thörishaus-Station, wie die SBB gestern mitteilten. Die neue Stellwerktechnik löst drei alte Stellwerke in den Bahnhöfen Bümpliz-Süd, Thörishaus-Station und Flamatt ab.

«Zusätzliche Kapazitäten»

Die Inbetriebnahme der neuen Stellwerktechnik ist ein Kernstück des im Frühling 2013 durch die SBB in Angriff genommenen Bahntechnik-Erneuerungsprojektes auf der Strecke Schmitten–Flamatt–Bümpliz-Süd (siehe Kasten). Dank zusätzlicher Signale und leistungsfähigerer Technik sollen die Züge diese Strecke zukünftig in kürzeren Abständen und die Hauptgleise dabei neu in beiden Richtungen befahren. «Das sorgt für mehr Pünktlichkeit und hilft mit, zusätzliche Kapazitäten für den Fernverkehr und Angebotsausbau der S-Bahn Bern zu schaffen», schreiben die SBB in einer Mitteilung.

Als ersten konkreten Schritt ermöglicht das Projekt, dass ab nächstem Montag alle Züge der S1, die zwischen Freiburg und Bern verkehren, in Bern-Europaplatz (früher Bern-Ausserholligen) halten. Zum neuen Namen soll der Bahnhof in naher Zukunft ausserdem ein neues Gesicht erhalten. Geplant sind umfassende Renovationsarbeiten, wie die BLS auf ihrer Homepage bekannt gibt: «Der Bahnhof wird offener und heller erscheinen und mit einer neuen Treppe und einem neuen Lift ausgestattet.» Die Arbeiten hierzu sollen voraussichtlich im Frühling 2016 beginnen.

S1 und S2 betroffen

Zunächst stehen nächsten Samstag aber die Sperren auf den Strecken der S1 (Freiburg–Bern–Thun) und der S2 (Laupen–Bern–Langnau) an: Der Bahnbetrieb der S2-Züge fällt den ganzen Tag aus und wird durch Busbetrieb zwischen Flamatt und Laupen ersetzt. Reisende von und nach Bern benutzen in dieser Zeit die Züge der S-Bahn-Linie 1, die ausserordentlich in Bern-Europaplatz, Oberwangen und Thörishaus-Station halten. Ab 23.55 Uhr werden die letzten S1-Züge zwischen Bern, Flamatt und Schmitten ebenfalls durch Busse ersetzt.

Online-Fahrplan:www.sbb.ch/fahrplan

Zahlen und Fakten

Gegen 100 SBB-Mitarbeiter im Einsatz

Am Wochenende übergeben die SBB das neue Stellwerk dem Bahnbetrieb. Hierfür stehen auf den Streckenabschnitten Schmitten–Bern-Europaplatz und Laupen–Flamatt gegen 100 SBB-Mitarbeiter im Einsatz, welche die Komponenten der alten Stellwerktechnik ausser Betrieb nehmen und parallel dazu die neue Technik hochfahren. Insgesamt werden in dieser Nacht rund 70 neue Signale, 30 neue Weichenantriebe und in Flamatt-Dorf eine neue Barrierenanlage in Betrieb genommen. Das neue Stellwerk bedeutet den wichtigsten Meilenstein des im März 2013 begonnenen Bahntechnik-Erneuerungsprojektes Schmitten–Flamatt–Bümpliz-Süd, das insgesamt 38,6 Millionen Franken kostet.mz

Mehr zum Thema