Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nacht-Notfall öffnet im April wieder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor bald einem Jahr hat das Freiburger Spital HFR wegen der Corona-Krise die Öffnungszeiten des Notfalls am Spital Tafers reduziert. Statt 24 Stunden ist dieser seither nur von 8 bis 22 Uhr besetzt. Zunächst hatte das HFR den 1. Februar als Datum der Wiedereröffnung kommuniziert. Gestern nun hat das Spital mitgeteilt: Im April soll der Notfall wieder durchgehend besetzt sein. Voraussetzung dafür war die Anstellung eines verantwortlichen Arztes für die Notaufnahme. Dieser ist gefunden mit Piotr Bednarski, der unter anderem am Inselspital Bern tätig war. Er tritt seine Stelle am 1. Februar an.

Das HFR nennt verschiedene Gründe für die Verzögerung. Unter anderem werde immer noch mehr Personal am Standort Freiburg für die Bewältigung der Corona-Pandemie gebraucht. Doch auch interne Abgänge hatten die Wiedereröffnung verzögert sowie die Suche nach Nachfolgern.

Der Sensler Oberamtmann zeigte sich erfreut über die Wiedereröffnung.

nas

Bericht und Kommentar Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema