Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Narrenfest aus Sicherheitsbedenken abgebrochen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Murtner Fastnacht hat ein neues Prinzenpaar. Feierlich inthronisierte der Hofnarr Ruedi Scherz am Hilari am Samstag Prinz Fixu I. und Prinzessin Nette I. auf der Treppe des Rüebelochs in der Murtner Altstadt – musikalisch begleitet von den Cliquen. Annette und Felix Dolder, wie Ihre Durchlauchten mit bürgerlichem Namen heissen, werden die Murtner Fastnacht 2020 repräsentieren und symbolisch über das Narrenvolk herrschen.

Zum Verdruss der Anwesenden musste die Zeremonie im Stedtli aber bereits nach zwei Stücken der Guggenmusik aus Sicherheitsgründen vorzeitig abgebrochen werden. Grund war der hohe Besucherandrang am gleichzeitig stattfindenden Lichtfestival. «Das geschah in Absprache mit der Stadtpolizei», sagte FGM-Präsident Stefan Büschi. Der Hilari findet seit den 1950er-Jahren traditionell immer am Samstag nach dem St.-Hilarius-Tag am 13. Januar statt. Organisator des Lichtfestivals ist Murten Tourismus. «Es tut uns sehr leid, dass der Anlass vorzeitig abgebrochen werden musste», betonte Stephane Moret, Direktor von Murten Tourismus. «Wir hätten die Situation besser planen müssen.»

Laut Simon Neuhaus von Murten Tourismus kamen am Samstag rund 16 000 Besucherinnen und Besucher an das Lichtfestival. Ein Debriefing werde zeigen, was künftig am Sicherheitsdispositiv verbessert werden könne. «Wir werden zudem mit allen Beteiligten den Dialog suchen», sagte Moret.

Nach der bewegenden Inthronisierung lud die Göggimöffezunft ins Hotel Murten zum ersten eidgenössischen kantonalen regionalen Murtner Möffe-Schwingfest oder kurz: EEKRMM.

fko/emu

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema