Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nathalie Frieden erste Syna-Präsidentin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zur Neugründung der Syna Freiburg/Fribourg trafen sich am Samstag in Givisiez über 100 Delegierte und Gäste aus allen Syna-Sektionen im Kanton Freiburg und haben das neue Funktionsreglement der Syna-Region Freiburg/Fribourg verabschiedet. Als Präsidentin der Region Freiburg wurde Nathalie Frieden gewählt, welche während der nächsten drei Jahre die Syna im Kanton Freiburg präsidieren wird. Nach der Präsidentin genehmigte die Delegiertenversammlung des Wahlreglement, welches Quoten für die deutschsprachigen Kandidat/-innen, die Gastarbeiter/-innen und die Frauen vorsieht. Für die Region Deutschfreiburg wurden Fredy Buchs, Katja Cotting, André Risse, Josef Vonlanthen gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Anne-Marie Casagrande, Dominique Clerc, Giovanni Coianiz, Giovanni Janilli, Joseph Jolidon, Salvatore Nolfo, Mireille Richoz, Babette Sismann und Christophe Zwick.

Die Syna repräsentiert im Kanton Freiburg 5500 Mitglieder aus allen Berufssektoren. Die drei Sekretariate Tafers, Freiburg und Bulle sind die professionellen Anlaufstellen für alle Fragen rund um die Arbeitswelt. Durch sie gelangen die kollektiven und individuellen Dienstleistungen der Syna an die Mitglieder. Im offiziellen Teil setzte Staatsrat Claude Grandjean die Hoffnung auf eine starke Sozialpartnerschaft mit der Gewerkschaft Syna als kompetente Partnerin.

Ausführlicher Bericht in den nächsten Ausgabe «Sozialer Weg» vom Mittwoch.

Meistgelesen

Mehr zum Thema