Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nationalmannschaft ist zurück in der Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schweizer Nationalmannschaft ist nach ihren heroischen EM-Auftritten zurück in der Schweiz. Das Team von Vladimir Petkovic landet am Samstag kurz vor 13.00 Uhr auf dem Flughafen Zürich-Kloten.

Remo Freuler und Steven Zuber führten die Mannschaft an, als diese auf dem Rollfeld aus der Charter-Maschine der Swiss aus St. Petersburg stieg. Die rund 50-köpfige Delegation wurde neben einigen Flughafen-Mitarbeitern und Fotografen auch von einem Alphorn-Ensemble empfangen.

Nach ein paar Mannschaftsfotos und einigen Selfies, wobei Xherdan Shaqiri der Gefragteste war, dislozierte das Team vor das Restaurant Runway34 in Opfikon, wo es von mehreren Hundert Fans erwartet und gefeiert wurde. Captain Granit Xhaka, Torhüter Yann Sommer und Trainer Vladimir Petkovic bedankten sich in einer kurzen Ansprache bei den Fans für die Unterstützung, ehe sie deren Autogrammwünsche erfüllten.

Der Frust war auch am Tag nach dem bitteren Aus im Penaltyschiessen noch nicht ganz verdaut. «Die Enttäuschung ist schon gross, wenn man so nahe dran war», sagte Verteidiger Manuel Akanji. Mario Gavranovic, der als einziger der vier Schweizer Penaltyschützen getroffen hatte, sagte: «Wir sind stolz, wie wir unser Land präsentiert haben. Und wir sind stolz, dass die Fans auf uns stolz sind.»

Die Schweizer hatten am Freitag in St. Petersburg ihren ersten Viertelfinal an einer Endrunde seit 1954 bestritten. In diesem unterlagen sie Spanien im Penaltyschiessen mit 1:3, nachdem es nach 120 Minuten 1:1 gestanden hatte.

Kommentar (1)

  • 15.10.2021-Portmann Adolf

    Jetzt ist Petkovic nicht mehr Trainer schweizer Mannschaft

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema