Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nein zu Kosa-Initiative

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN. Die AHV erhält keinen Zustupf aus den Nationalbankgewinnen. Volk und Stände haben am Wochenende die Kosa-Initiative deutlich verworfen und damit den heutigen Verteilschlüssel bekräftigt.Das linke Volksbegehren, nach dem der Reingewinn der Nationalbank künftig bis auf eine fix den Kantonen reservierte Milliarde in den AHV-Fonds hätte fliessen sollen, scheiterte mit einem Neinstimmenanteil von 58,3 Prozent. 18 ganze und fünf halbe Kantone winkten ab, darunter Freiburg mit gut 60 Prozent. Nur die Kantone Tessin und Genf sowie Basel-Stadt stimmten zu. Von den derzeit jährlich ausgeschütteten 2,5 Milliarden gehen demnach weiterhin zwei Drittel an die Kantone und ein Drittel an den Bund. FN/sda

Berichte auf den Seiten 4 und 8

Mehr zum Thema