Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neophyten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neophyten

Bärenklau und Sommerflieder

Unter Neophyten versteht man Pflanzen, die seit etwa 1500 in die Schweiz eingeführt oder eingeschleppt wurden. Von diesen rund 10 000 Pflanzen sind rund 350 in die «Freiheit» entwichen. Sie konkurrenzieren das Ökosystem und drängen die einheimischen Pflanzen zurück. Sie gefährden – wie der Riesenbärenklau – die Gesundheit oder schädigen die landwirtschaftliche Produktion.

?Riesenbärenklau: Er wurde als Zierpflanze aus dem Kaukasus eingeführt. Die Pflanze kann bei Berührung unter Sonneneinstrahlung zu Blasen und Verbrennungen führen.

?Japanischer Staudenknöterich: Er wurde als Zier- und Futterpflanze eingeführt. Er bildet dichte Bestände, verdrängt die einheimische Flora und fördert die Erosion.

?Sommerflieder: Er wurde als Zierstrauch aus China eingeführt. Er verwildert leicht und verdrängt die einheimische Vegetation. ja

Mehr zum Thema