Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nerinvest-Projekt muss verkleinert werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDas kleine Einkaufszentrum mit Wohnungen «Les Hauts de Schiffenen» an der Schiffenenstrasse 1 im Schönbergquartier muss an den Quartierplan angepasst werden. Das heisst, es muss in der Höhe um rund ein Stockwerk zurückgestuft werden, wie Moritz Egger, stellvertretender Stadtarchitekt, auf Anfrage der FN am Montag sagte. Die Bauherrin, das Generalunternehmen Nerinvest mit Sitz im bernischen Ins, ist bereits informiert und vorbereitet. Die Anpassung sollte keine grosse Sache sein, meinte Chantal Luisier, Architektin bei Nerinvest. «Bis Ende August werden wir das abgeänderte Projekt auflegen.»

Aufgrund der Veränderung ist auch noch unklar, wie viele Einsprachen gegen das Einkaufszentrum eingehen werden. Sowohl Egger als auch Luisier rechnen mit einigen Rekursen, schliesslich war der Widerstand aus der Bevölkerung bisher relativ gross (die FN berichteten). Bis Mitte September wird wohl Genaueres bekannt gegeben.

Das Projekt umfasst mehrere Ladenlokale in Untergeschoss und Parterre, eine Tiefgarage mit Platz für 32 Autos sowie Wohnungen im bisher dreistöckigen Aufbau. Nerinvest rechnet mit Ausgaben von rund zehn Millionen Franken. Das Bauland befindet sich seit den Siebzigerjahren im Besitz der Generalunternehmung, die damit auch die Bewilligung für ein Bauprojekt erhalten hatte. pj

Mehr zum Thema