Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nestlé schliesst Einführung der Lebensmittelampel «Nutri-Score» ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Lebensmittelmulti Nestlé hat die Einführung der Lebensmittelampel «Nutri-Score» vollendet. Sämtliche Produkte, die in der Schweiz verkauft werden und vollständig im Besitz von Nestlé sind, tragen die Kennzeichnung nun auf der Vorderseite ihrer Verpackung.

Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Nestlé hatte die Einführung des «Nutri-Score» 2019 angekündigt. Die Kennzeichnung weist mit einem Buchstaben- und Farbensystem – vom grünen A bis zum roten E – aus, wie gesund Lebensmittel im Vergleich mit anderen Produkten derselben Kategorie sind.

Bei der Bewertung fliessen positive und negative Nährwerteigenschaften mit ein, wie etwa der Gemüse-, Zucker-, Fett- oder Ballaststoffgehalt. Zum Beispiel tragen innerhalb der Kategorie Frühstücksflocken Cheerios Bio die Bewertung A, während Lion Cereals mit einem C schlechter abschneiden.

Nicht angewendet wird die Lebensmittelampel den Angaben zufolge einzig bei bestimmten Produktkategorien wie Babynahrung oder medizinischer Spezialnahrung. Nebst Nestlé nutzen auch diverse andere Anbieter das freiwillige Signet, so etwa die Detailhändler Migros, Aldi und Lidl für Teile ihrer Eigenmarken oder der französische Nestlé-Konkurrent Danone.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen