Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Netzwerken am frühen Morgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es war vor 7 Uhr morgens, als sich gestern rund 80 Unternehmer aus der Region im Restaurant Schwarzwasserbrücke in Lanzenhäusern trafen. Die frühe Uhrzeit ist ein Markenzeichen des Unternehmernetzwerkes BNI. Gestern luden die Verantwortlichen zur Gründung des BNI-Chapters Schwarzwasser. Die neue Sektion zählt zur Zeit 24 Unternehmer aus dem Schwarzenburgerland, der Region Bern, dem benachbarten Deutschfreiburg sowie der Region Neuenegg und Laupen. Nun will das Chapter neue Mitglieder suchen. Zurzeit kommen die Mitglieder je zur Hälfte aus dem Handwerk und aus dem Dienstleistungssektor.

Empfehlungen als Profit

BNI wurde 1985 in den USA gegründet. Weltweit zählt das Netzwerk laut eigenen Angaben über 8600 Unternehmensteams mit 241 000 Mitgliedern. Ziel ist, dass die Mitglieder ihren Kunden andere BNI-Miglieder empfehlen. So könnte ein Metallbauer seinem Kunden für notwendige Elektro­arbeiten einen Elektriker aus seinem Chapter empfehlen. Die rund 2000 Schweizer BNI-Mitglieder haben so laut BNI 2017 einen zusätzlichen Umsatz von 207 Millionen Franken generiert.

Keine Konkurrenz

Interessenten können sich mittels Formular für jeweils ein Jahr bewerben. Sie werden nur aufgenommen, wenn das entsprechende Fachgebiet im Chapter noch nicht vertreten ist. «Ihr könnt gegenseitig von euren Kunden profitieren, ohne dass ihr euch gegenseitig konkurrenziert», sagte Martin Calori von BNI Schweiz. Die Mitglieder des Chapters treffen sich künftig wöchentlich am Mittwochmorgen im Restaurant Schwarzwasserbrücke.

Mehr zum Thema