Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neu im Kanton: Suchtberatung im Internet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das schweizweite Internetportal «safezone.ch» umfasst anonyme und kostenfreie Mail-, Chat- und Forenberatungen zu Suchtproblemen sowie persönliche Sprechstunden bei Experten. Es wurde 2014 vom Bundesamt für Gesundheit auf Deutsch und Italienisch lanciert. Nun beteiligt sich laut einer Mitteilung der Kanton Freiburg am Portal, das neu auch auf Französisch verfügbar ist. Die Beratung umfasst sowohl Süchte nach Substanzen wie Alkohol, Cannabis, Kokain oder Ecstasy als auch Süchte nach Pornografie, Glücksspielen, Internet oder Shoppen. Der Leistungsauftrag wurde an das Netzwerk der Freiburger Einrichtungen für Suchtkranke vergeben. Ein zweisprachiger Spezialist wird dank 0,1 Vollzeitäquivalenten zwischen 80 und 120 Onlineberatungen pro Jahr durchführen können. Ende 2018 wird die Situation evaluiert.

jcg

Mehr zum Thema