Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Besitzer für die Sensetalbahn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kanton Bern und Bund verkaufen Mehrheitsbeteiligung an SBB und Post

Der Besitzerwechsel ermöglicht es der Sensetalbahn, weiterhin einen kundenfreundlichen öffentlichen Verkehr zwischen Thörishaus und Kerzers zu gewährleisten. Auch die Bahninfrastruktur zwischen Flamatt und Laupen ist damit gesichert. Die 20 Angestellten der Sensetalbahn werden unter den gleichen Bedingungen wie heute weiter beschäftigt. Sie freuen sich gemäss Direktor Erich Scheidegger, dass man eine gute Lösung gefunden hat. SBB und Postauto Schweiz bezahlen für die Übernahme 3,2 Mio. Franken und bieten auch den übrigen Aktionären einen Kauf an. 2 Mio. Franken gehen an den Kanton Bern und 1,2 Mio. an den Bund. Philippe Gauderon, Leiter Regionalverkehr SBB und designierter neuer Verwaltungsratspräsident, versichert:«Die Kunden sollen den Besitzerwechsel nicht spüren – und wenn, dann nur im positiven Sinn.»

Mehr zum Thema