Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Bodensee-Therme ist eine Reise wert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Irmgard lehmann

Konstanz Von Freiburg aus ist man mit der Bahn in rund drei Stunden in Konstanz und gleich gegenüber dem Bahnhof hält ein Bus, der Badefreudige direkt zur Konstanzer Therme bringt. So drei Stunden im Bad reichen allemal, um Thermalbad, Sauna und dergleichen zu geniessen. Und wem es nichts ausmacht, erst spät wieder nach Hause zurückzukehren, kann gleich noch einen ausgiebigen Spaziergang oder einen Einkaufsbummel in der Stadt Konstanz anhängen.

Seit letzten Sommer offen

Die Konstanzer Therme wurde im Juli 2007 eröffnet. Sie liegt etwas ausserhalb des Stadtkerns auf einer kleinen Halbinsel, direkt am Ufer des Bodensees, und ist eingebettet in eine sanft ansteigende Landschaft. Vom Bad aus hat man einen wunderbaren Blick auf den grössten See Deutschlands, auf die Vorarlberger und Schweizer Berge. Ja, im Aussenbad wähnt man sich gleichsam an den Gestaden des Meeres. Die Wellnessoase ist denn auch ein Publikumsmagnet – vorab an Wochenenden.

Die Therme mit ihren zwei Gebäudeflügeln besticht nicht nur durch eine einzigartige Lage, sondern auch durch eine extravagante Architektur, die sich vom Motiv «Schiff Wasser» leiten liess: Der Westflügel umfasst den Saunabereich, das Restaurant und ein Panorama- Sonnendeck, das wie ein Schiffsbug Richtung See sticht.

Nur eine riesige Glasfront trennt die Badenden vom See. Das Wasser der Thermallandschaft und das Blau des Bodensees scheinen ineinanderzufliessen.

Die Gäste baden in reinem Mineralwasser, das einer Quelle aus rund 700 Meter Tiefe entspringt. Im 300 Quadratmeter grossen Aussenbecken ist das Wasser 34 Grad warm.

Thermalbäder sollen gesund sein, die Durchblutung und die Bewegung fördern. Das Baden im warmen Wasser regt den Kreislauf an und lindert rheumatische Erkrankungen, heisst es in den Unterlagen. Kurzum, ein Bad steigert das allgemeine Wohlbefinden, und das in 20 Minuten – länger soll man nicht im Wasser bleiben.

Nebst den vielen Saunavariananten zeigt sich die Bodenseet-Therme auch grosszügig mit Ruheräumen: Im stillen Raum ertönt sanfte Musik. Genau das Richtige, um seinen Gedanken nachzuhängen und den Blick über das tiefe Blau des Bodensees schweifen zu lassen.

Die Bodensee-Therme ist täglich geöffnet von 9 bis 22 Uhr; Tageskarte Thermalbad 10 Euro; Therme und Sauna 19 Euro. Tel. 0049 7531 363 070.

Meistgelesen

Mehr zum Thema