Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Präsidentin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Plaffeien Die Bereitschaft, Neues auszuprobieren, war der scheidenden Präsidentin Irène Herzog immer wichtig. So blieb der Elternverein unter ihrer Führung lebendig, auch wenn einige Anlässe nicht zu Stande kamen. Nach ihrem Rücktritt übernahm Claudia Roth an der Generalversammlung in Plaffeien die Leitung des Vereins. Der Verein ist schon bald im Internet zu finden. Die Informatikschule in Bern wird im Rahmen einer Schülerarbeit eine Homepage einrichten.

Bewährtes und Neues

Grössere Änderungen verzeichnete der Hütedienst, wie Monika Meier berichtete. Er wird nur noch am Dienstagnachmittag, dafür von jeweils zwei Betreuerinnen angeboten. Die Spielgruppe für die Dreijährigen bis Kindergartenalter wird in zwei Gruppen zu vier Wochenstunden und drei Gruppen zu zwei Wochenstunden durchgeführt. Versuchsweise wird eine Waldspielgruppe angeboten, nachdem zwei Leiterinnen eine Ausbildung absolviert haben.

Verhängnisvolles Mobbing

In einem Vortrag sprach Eva Gut-Lüthi über Gewalt und Mobbing bei Kindern – ein Thema, das nicht nur auf diese Alterskategorie beschränkt ist. Sie erklärte, dass Mobbing verhängnisvoll sei, weil es oft unauffällig verlaufe und von Aufsichtspersonen und Lehrern manchmal nicht erkannt werde. Die Folgen für die blossgestellten Kinder sind vielschichtig und verletzen tief. Mobbingopfer sind oft nicht in der Lage, selber Hilfe zu holen. Es sei deshalb wichtig, dass Mitwisser Zivilcourage beweisen und nicht einfach wegschauen, sondern Hilfe bei Erwachsenen holten, damit das Mobbing unterbrochen werden könne. nc

Mehr zum Thema