Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Runde von «Va Gschücht zù Gschücht»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verein Kultur Natur Deutschfreiburg (Kund) lädt am Dienstag wiederum zu einem Abend unter dem Motto «Va Gschücht zù Gschücht – ein Thema – eine Autorin und drei Autoren» ein. 2013 hat die Deutschfreiburgische Arbeitsgemeinschaft (DFAG) diese Veranstaltungsreihe, an der Autorinnen und Autoren ihre Kurzgeschichten zu einem vorgegebenen Thema vorlesen, auf die Beine gestellt. Diese Tradition wird vom neuen Verein Kultur Natur Deutschfreiburg (Kund), der aus der DFAG und dem Deutschfreiburger Heimatkundeverein entstanden ist, fortgesetzt.

Das Thema für den Geschichtenabend vom Dienstag lautet «Büschù bilängi? Büschù bilänga?». Es nehmen teil: Monique Baeriswyl-Mauron aus Tafers, die Kurzgeschichten und einen Roman veröffentlicht hat; Josef Bossart, Schriftsteller, Journalist und ehemaliger Chefredaktor der Kipa; Thomas Kadelbach, in Bern geboren und in Davos aufgewachsen, er lebt heute in Freiburg und hat einen Roman und Erzählungen publiziert; sowie Bernard Waeber, Weltenbummler aus Freiburg, der regelmässig schreibt und Texte im Online-Blog der «Freiburger Nachrichten» publiziert.

Moderiert wird der Anlass von der Schriftstellerin Fränzi Kern-Egger und von Kund- Vorstandsmitglied Claudine ­Brohy.

im

Restaurant aux Tanneurs/Zu den Gerbern, Klein-Sankt-Johann-Platz 7, Freiburg. Di., 14. November, 20.15 Uhr.

Mehr zum Thema