Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Schützengesellschaft für Agriswil und Ried

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Freitag fand die Gründungsversammlung der Schützengesellschaft Agriswil-Ried statt. Ab dem 1. Januar gehören die insgesamt 91 Mitglieder der bisherigen Schützengesellschaften Ried und Agriswil zum neuen Verein. Die anwesenden Mitglieder wählten einstimmig den 32-jährigen Alain Maurer zum ersten Präsidenten der neuen Schützengesellschaft. Er wird von Marc Etter als Vizepräsident, Daniel Maeder als Sekretär, ­Sascha Gutknecht als Munitionsverwalter und René Gutknecht als Berater unterstützt.

Bund wollte Sanierung

Nach der Fusion der Gemeinden Ried und Agriswil im Jahr 2006 blieben die beiden Schützengesellschaften eigenständig. Als der Bund im gleichen Jahr die Sanierung der Kugelfänge verlangte, beschloss der Gemeinderat, die Schiessanlage von Ried ausser Betrieb zu nehmen. Die Schützen aus Ried nutzten seitdem die Anlage in Agriswil. Anschliessend kamen erste Gedanken einer Zusammenlegung auf.

Im vergangenen Jahr riefen die beiden Schützengesellschaften eine Arbeitsgruppe ins Leben, die eine Fusion prüfen sollte. Ende 2017 erhielten die Vereinsleitungen den Auftrag, die Zusammenlegung der Gesellschaften anzugehen.

Die letzten eigenständigen Versammlungen der Schüt­zengesellschaften Ried und Agriswil fanden im vergangenen Frühjahr statt (die FN berichteten). Die Fusion war unbestritten. Einzig die Namengebung führte zu Diskussionen: Welcher Ort sollte als Erster genannt werden? Da sich die Schiessanlage im Ortsteil Agriswil befindet, lautet der neue Name SG Agriswil-Ried, so der Entscheid der Gründungsversammlung.

dik/jmw

Mehr zum Thema