Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Struktur: Akteur, der ernst zu nehmen ist

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Unter dem Motto «Gemeinsam sind wir stärker» stellten am Donnerstag die sechs Volkswirtschaftsdirektoren die gemeinsame Struktur für die Ansiedlung von Unternehmen im Ausland vor. In die neue Struktur integriert werden dabei die bisherigen Zusammenarbeits-Modelle von Westschweizer Kantonen. Dabei wurde von einem historischen Fortschritt gesprochen, der den Willen der Westschweizer Kantone manifestiert, ihre Vorteile und Kompetenzen zur Stärkung dieser Region zu vereinen.

Richtige Antwort

Der Berner Regierungsrat Andreas Rickenbacher bezeichnete die Zusammenarbeit als «richtige Antwort auf die Tatsache, dass der internationale Wettbewerb immer intensiver wird». Er rief in Erinnerung, dass im Wirtschaftsraum Westschweiz 2,8 Millionen Menschen leben, also 37 Prozent der Schweizer Bevölkerung, und dass rund 1,5 Millionen französischer und eine Million deutscher Muttersprache sind. Er wies auch darauf hin, dass die Westschweiz 1,5 Millionen Arbeitsplätze bietet, ein BIP von 166 Milliarden hat und rund 60 000 Studierende ausbildet, also 49 Prozent der Schweizer Studierenden. Für ihn ist deshalb ganz klar, dass die «Greater Geneva Berne Area» ein neuer, ernst zu nehmender Akteur ist. az

Mehr zum Thema