Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Trainer beim FC Rechthalten-St.Ursen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der 13. ordentlichen Generalversammlung des FC Rechthalten-St. Ursen konnte Präsident Roland Baeriswyl über 40 Teilnehmer begrüssen. Er musste auf eine sportlich nicht ganz so erfolgreiche Saison zurückblicken, sprach aber auch viel Positives an.

Das Ziel der letzten Saison der ersten Mannschaft waren die Aufstiegsspiele. Die Mannschaft erlebte einige Höhen, aber auch einige Tiefen zu viel, um dieses Ziel zu erreichen. Sie hatte mit einem knappen Kader und Verletzungssorgen zu kämpfen. Die zweite Mannschaft hat sich gegenüber der ersten Saison klar gesteigert und weiterentwickelt, worauf der Klub stolz ist. Bei der Kleinfeldmannschaft standen wiederum die Freude am Mannschaftssport und die Kameradschaft im Vordergrund.

Nach einer Durststrecke von einem Jahr ist es wieder gelungen, eine Fussballschule ins Leben zu rufen. Die älteren Junioren sind in die Gruppierung Sense-Oberland integriert. Die Weiterentwicklung jedes Spielers hat oberste Priorität und konnte mit guten Trainern sichergestellt werden.

Dank sehr gut verlaufenen Vereinsanlässen und Unterstützung aus dem Umfeld konnte das Jahr mit einem Gewinn abgeschlossen werden.

Erwin Brügger und Thomas Riedo traten nach dreieinhalb beziehungsweise zwei Jahren als Trainer der ersten beziehungsweise zweiten Mannschaft zurück. Ihnen wurde nochmals herzlich gedankt für die hervorragende Arbeit.

Die erste Mannschaft tritt die neue Saison unter dem jungen Trainerduo Julien Jungo und Patrick Kuriger an. Die Verantwortung für die zweite Mannschaft übernehmen Markus Rytz, Joel Oberson und Joel Chambettaz. Der Verein strebt mit der ersten Mannschaft wieder die Aufstiegsspiele an.

Mehr zum Thema