Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuenburg UC gewinnt den Supercup

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Neuenburger Volleyballerinnen haben gestern zum ersten Mal den Supercup gewonnen. NUC, bei dem auch die Freiburgerin Méline Pierret spielt, bezwang das favorisierte Sm’Aesch-Pfeffingen nach einem 0:1-Satzrückstand schliesslich klar mit 3:1 und konnte sich damit gegen die Baselbieterinnen nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge erstmals wieder durchsetzen.

Eine Woche vor Saisonstart in der NLA hat Neuenburg damit ein erstes Warnzeichen an die Konkurrenz gesandt. Nach dem Wegzug des langjährigen Dominators Volero Zürich nach Frankreich hegen heuer diverse Teams Anspruch auf die Nachfolge als Schweizer Meister. ms

Aesch – Neuburg UC 1:3 (25:22, 22:25, 20:25, 20:25)

Gümligen. – 1146 Zuschauer. – SR Grellier/Hefti. – Spieldauer: 96 (25, 26, 22, 23) Minuten.

Sm’Aesch-Pfeffingen: Taylor (Passeuse/ 4 Punkte), Matter (8), Grozer (12), Schottroff (7), Ventura (16), Zaugg (10), Tupac (Libero); Saladin.

Neuenburg UC: Trösch (Passeuse/2 Punkte), Girard (3), Scambray (4), Halter (9), Betendorf (18), Holt (22), Dalliard (Libero); Pierret (1), Lengweiler (6), Staffelbach (4).

Mehr zum Thema