Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuenegg stärkt Gemeinderat und Verwaltung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeindeversammlung von Neuenegg will ihren Gemeinderat und die Mitarbeitenden der Einwohnergemeinde entlasten.

Die Aufgaben der Mitglieder des Gemeinderats und der Verwaltung in Neuenegg werden immer komplexer. Deshalb hat die Gemeindeversammlung eine Anpassung des Personalreglements verabschiedet. Dazu gehört die Schaffung einer Verwaltungsleiterstelle und die Verankerung des Gemeindepräsidiums als Halbmandat. Die übrigen Gemeinderatsmandate werden als 10-Prozent-Stellen ausgestaltet und der Stundensatz für Sitzungsgelder angehoben. Diese Massnahmen sollen den gestiegenen Belastungen des Gemeinderats und der Mitarbeitenden der Einwohnergemeinde Rechnung tragen.

Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger genehmigten zusätzlich das neue Reglement über Wahlen und Abstimmungen und sprachen einen Kredit von mehr als 1,8 Millionen Franken für die Sanierung der Wasser- und Abwasserleitung im Quartier Pfrundgschick. Die Sanierungsarbeiten dafür sollen im Frühjahr 2025 beginnen.

Der Gesamthaushalt der Gemeinde Neuenegg schliesst das Jahr 2023 mit einem Aufwandüberschuss von rund 160’000 Franken bei einem Gesamtaufwand von mehr als 24,6 Millionen. Das sind rund 300’000 Franken mehr als budgetiert. Die Gemeinde konnte eine Einlage in die neu geschaffene Spezialfinanzierung «Investitionen im Verwaltungsvermögen» von knapp 1,2 Millionen Franken tätigen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema