Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Chef der Gendarmerie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Staatsrat ernennt Gallus Risse zum Chef der Gendarmerie. Die aktuelle Nummer zwei der Gendarmerie folgt auf Jacques Meuwly.

Der Deutschfreiburger Gallus Risse übernimmt die Leitung der Gendarmerie am 1. April 2023. Dann tritt der aktuelle Amtsinhaber Jacques Meuwly in den Ruhestand, meldet der Staatsrat. Risse amtet seit Februar 2018 als stellvertretender Chef der Gendarmerie. Zuvor hatte er verschiedene Leitungsfunktionen inne, darunter die Leitung des Sektors Kommunikation und Prävention sowie als Chef der Region Zentrum.

Vom Landwirt zum Polizeichef

Risse trat 1994 in den Dienst der Kantonspolizei. Davor hatte er sich laut Staatsrat zum Landwirt ausbilden lassen und einige Jahre als Stalleinrichter und Verkaufsleiter gearbeitet. Der neue Chef der Gendarmerie ist 55 Jahre alt, komplett zweisprachig und wohnt im Sensebezirk.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema