Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Chef für die Credit Suisse Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Credit Suisse (CS) hat Philippe Turin zum Leiter der Region Freiburg ernannt. Er löst Steve Fragnière ab, der seit dem 1. Januar dem Bereich Large Swiss Corporates der Bank in der Region Suisse Romande vorsteht und in Lausanne arbeitet, wie die Bank gestern in einem Communiqué mitteilte.

Der 45-jährige Turin wohnt im Vivisbachbezirk und verfügt über grosse Erfahrung im Bankenbereich, die er zuerst bei der UBS und dann bei der Credit Suisse gesammelt hat. Im Jahr 2001 erwarb er sein Bankfachdiplom und 2007 den Abschluss als Finanzplaner mit eidgenössischem Fachausweis. 2016 trat er als Geschäftsführer im Bereich Privatkunden in die Credit Suisse ein und war zuerst für den Süden des Kantons Freiburg und später für den gesamten Kanton verantwortlich. Philippe Turin hat den Bereich der Vermögensverwaltung für Privatkunden geleitet und wird sich auch weiterhin in leitender Funktion um die Belange dieser Kundengruppe kümmern. Darüber hinaus wird er für die Entwicklung der Geschäfte der Region Freiburg zuständig sein.

jcg

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema