Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Dirigent: Doppelkonzert als Einstieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Karin Aebischer

Giffers Während der vergangenen 18 Jahre musizierte die Musikgesellschaft Giffers-Tentlingen unter der Leitung von Roland Schafer, jetzt hat sein Sohn Pascal den Dirigentenstab übernommen und sich für das Konzert vom kommenden Samstag unter dem Motto «Musik ohne Grenzen» eine Besonderheit einfallen lassen. Es kommt zu einem Doppelkonzert zusammen mit der Stadtmusik Biel, die der 29-jährige Berufsmusiker ebenfalls dirigiert. «Die beiden Formationen haben ein ähnliches Niveau, die Qualitäten sind lediglich anders verteilt», sagt Pascal Schafer.

Verschiedene Stilrichtungen

Die Musikgesellschaft Giffers-Tentlingen sowie die Stadtmusik Biel werden je drei Stücke zum Besten geben. «Ich versuche, in ein Konzertprogramm immer verschiedene Stile reinzubringen, damit für jeden etwas dabei ist. Ich bin kein Fan von traditioneller Blasmusik», sagt Schafer. So stehen zum Beispiel ein Werk im kubanischen Stil sowie eine Filmmusik auf dem Programm, ein Marsch ist jedoch auch dabei.

Höhepunkt des Konzertabends ist die Ouvertüre 1812 von Tschaikowsky, bei der die beiden Musikgesellschaften mit insgesamt rund 100 Musikantinnen und Musikanten gemeinsam auf der Bühne stehen werden. ak

Sporthalle, Giffers. Sa., 19. November, 19.30 Uhr.

Dirigent Pascal Schafer.Bild zvg

Mehr zum Thema