Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Dirigent mit Ambitionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neuer Dirigent mit Ambitionen

Alexandre Gagnaux wird Leiter der Jungen Garde der Landwehr

Die Junge Garde der Landwehr hat einen neuen Dirigenten. Alexandre Gagnaux aus Cugy übernimmt ab sofort die Nachfolge von Jérôme Schumacher.

Der 40-jährige Alexandre Gagnaux, mit seinem Euphonium selber Solist bei der Landwehr, wurde aus rund zehn Kandidaten ausgewählt. «Es waren allesamt sehr gute Kandidaturen von hohem musikalischem Niveau», sagte Christophe Emmenegger, Präsident der Jungen Garde, auf Anfrage. Mit Alexandre Gagnaux habe man jenen Dirigenten gewählt, bei dem man am meisten Begeisterung für die Arbeit mit den jungen Musikerinnen und Musikern gespürt habe.Tatsächlich hat der mehrfach preisgekrönte Solist grosse Pläne mit der jungen Landwehr: Er will sie zur «besten Jugendmusik im Kanton» machen, und er will erstmals in ihrer Geschichte eine CD aufnehmen: eine Weihnachts-CD, die Ende 2007 erscheinen soll. Alexandre Gagnaux hat bereits das Ensemble des Jeunes Instrumentistes de la Broye (EJIB) und die Pfarreimusik Cugy-Vesin dirigiert.

56 Mitglieder

Gagnaux‘ Vorgänger Jérôme Schumacher war seit 1998 Dirigent der Jungen Garde und ist auf Ende 2006 zurückgetreten. Christophe Emmenegger würdigte Schumachers Verdienste: «Er hat den Jungen eine ganze Musikkultur vermittelt und nicht zuletzt mit seiner manchmal unorthodoxen Stückwahl neue Horizonte eröffnet.»Die Junge Garde des offiziellen Musikkorps des Kantons und der Stadt Freiburg hat heute 56 Mitglieder im Alter zwischen sieben und zwanzig Jahren; 37 Elf- bis Zwanzigjährige sind aktive Mitglieder der Musik, die jüngeren erhalten individuellen Musikunterricht.cs

Mehr zum Thema