Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Dirigent, neuer Stil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Musikgesellschaft St. Antoni

«Sich in einem Verein zu engagieren macht glücklich» – mit diesen Worten begann Präsidentin Rita Aerschmann ihren ersten Jahresbericht an der Generalversammlung der Musikgesellschaft St. Antoni mit 47 Teilnehmenden. Das erstmals durchgeführte Adventskonzert fand bei den Zuhörern sehr guten Anklang und soll in diesem Jahr wiederholt werden.

An schwierigen Aufgaben wachsen

Der musikalische Höhepunkt folgte mit den beiden Jahreskonzerten im Frühling, erstmals unter der Leitung von Dirigent Matthias Lehmann. Er forderte mit seinen nicht einfachen Stücken viel Engagement von den Musikanten; die Konzertbesucher belohnten den Aufwand mit viel Lob. «Man kann nur an schwierigen Aufgaben wachsen», meint der Dirigent dazu in seinem Bericht.Ende August reiste der Verein ins Südtirol zu der Musikkapelle St. Georgen, mit der man seit 32 Jahren eine Freundschaft pflegt. Die Reise trug auch viel zum Zusammenhalt in der Musikgesellschaft St. Antoni bei.Die Jahresrechnung wies einen kleinen Verlust aus. Auch das Budget, das Kassierin Nadja Berger präsentierte, sieht einen Verlust vor, so dass sich der Verein im nächsten Jahr einige Gedanken über die Finanzen machen muss. Die Anwesenden genehmigten zudem die neuen Statuten, die jene von 1983 ersetzen. Ebenfalls stimmten sie dem Antrag zur Anschaffung von Polo-Shirts zu.

Wahlen und Ehrungen

Neu in den Verein aufgenommen wurden Myriam Hayoz (Sax), Manfred Schaller und Lorenz Schmid (Trompete), Sandro Schmutz (Posaune), Jennifer Schöpfer (Querflöte), Sarah Werro (Klarinette) und Mario Stauffacher (Tambour). Sechs Mitglieder gaben den Austritt aus dem Verein. Bassist Alois Ackermann wurde zum neuen Fähnrich gewählt.Neun Mitglieder, Emanuel und Matthias Aebischer, Rita Bapst, Nadja Berger, Claudia Käser, Sonja Stadler, Rita Stampfli, Peter Vonlanthen und Fabian Zahno, erhielten eine Medaille für ihre 15-jährige Aktivmitgliedschaft im Verein.Die Präsidentin dankte den Mitgliedern, dem Vorstand und dem Dirigenten für ihr Engagement sowie den Behörden und der Loterie Romande für die finanzielle Unterstützung. ra

Mehr zum Thema