Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Entwicklungsschritt für die Redaktion der Freiburger Nachrichten AG

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Redaktion der Freiburger Nachrichten AG kommt es zu personellen Änderungen.

Sieben Monate nach dem Start der neuen digitalen Plattformen der «Freiburger Nachrichten» und der entsprechend neu ausgerichteten Redaktionsorganisation folgt nun ein weiterer Entwicklungsschritt. Am heutigen 1. September kann das Redaktionsteam einen neuen Kollegen und eine neue Kollegin begrüssen. Mit Frank Oliver Salzgeber haben wir einen zusätzlichen Reporter für kantonale Politik und Wirtschaft engagiert. Und Stephanie Jungo verstärkt ab sofort das Team am zentralen Newsdesk in den neuen Räumlichkeiten der Freiburger Nachrichten AG an der Avenue de Tivoli 3 in Freiburg. Mit den beiden Neuzuzügen wollen wir einerseits die Berichterstattung über kantonale Themen verstärken und andererseits dem Team am Newsdesk, von wo die digitalen Kanäle bespielt werden, mehr Durchschlagskraft verleihen.

Der 46-jährige Frank Oliver Salzgeber hat das journalistische Handwerk im Wallis als langjähriger Redaktor bei der «Rhonezeitung Oberwallis» erlernt. Freiburg kennt er von seinen Studienzeiten an der Universität. Stephanie Jungo ihrerseits hat 2016 bei den FN ein Praktikum absolviert und ging dann zur «Berner Zeitung». Nun kehrt die 30-jährige Senslerin zurück nach Freiburg, um das Deskteam der FN zu verstärken. Dem neuen Kollegen und der neuen Kollegin wünschen wir einen guten Start und viel Erfolg an ihrer neuen Wirkungsstätte in Freiburg.

Interner Wechsel

Mittelfristig zeichnen sich weitere personelle Veränderungen ab. So hat sich unser Reporter für kantonale Politik und Wirtschaft, Urs Haenni, entschieden, innerhalb des Unternehmens eine neue Stelle anzutreten. Ende Jahr wechselt er zum «Murtenbieter», wo er das Vollzeitpensum von Franziska Kohler übernimmt (vgl. «Murtenbieter» vom 31. August). Die bisherige MB-Redaktorin hat das Unternehmen per Ende August verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Die Übergangszeit beim «Murtenbieter» wird mit Pensenaufstockungen der Redaktorinnen Margrit Sixt und Margrit Käch sowie mit der Schaffung eines befristeten Teilzeitpensums bewerkstelligt. Die 43-jährige Tanja Nösberger wird neben ihrer Tätigkeit als Redaktorin für die Seite «Der soziale Weg» bis Ende Jahr das Team in Murten in einem 40-Prozent-Pensum verstärken.

Auch der Nachfolger von Urs Haenni ist bereits bekannt. Der ehemalige Kantonsredaktor Fahrettin Calislar kehrt nach einem rund vierjährigen Abstecher in die Bundesverwaltung an seine alte Wirkungsstätte zurück und übernimmt seine neue Aufgabe am kommenden 1. November. Dort wird der 49-jährige Murtner zusammen mit Frank Oliver Salzgeber die Berichterstattung für kantonale Politik und Wirtschaft weiterentwickeln. Wir wünschen schon heute gutes Gelingen und guten Start.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema