Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Filialleiter für Agro-Center

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neuer Filialleiter für Agro-Center

Das Agro-Center in Schmitten ging als Detaillist mit Migros-Produkten neue Wege

Pius Schafer, Filialleiter des Agro-Centers Schmitten, tritt Ende Jahr in den Ruhestand. Nachfolger ist der 30-jährige André Guillebeau aus Tafers.

Von ANTON JUNGO

Während 37 Jahren stand der 63-jährige Pius Schafer im Dienste der Landwirtschaftlichen Genossenschaft, dem heutigen Agro-Center Sense. Es kam nicht von ungefähr, dass die damaligen Verantwortlichen der Genossenschaft ihm 1967 den Posten eines Silo-Chefs in der Filiale Schmitten angeboten haben. Nach seiner Lehre als Landwirt hat Pius Schafer nämlich während sieben Jahren als Monteur in einer Lüftungsfirma gearbeitet. Dies waren die besten Voraussetzungen, um die Verantwortung für ein Getreidesilo zu übernehmen. So hat er 1968 schon den Bau des Silos begleitet, das er später betreute.

In engem Kontakt mit
der Landwirtschaft

In der Filiale Schmitten wurde aber nicht nur Getreide gelagert. Es war auch eine Futtermühle angegliedert, und es wurden landwirtschaftliche Produkte aller Art entgegengenommen und verkauft – Dünger, Futtermittel, während langer Zeit auch Kohle. 1976 wurde Pius Schafer zum Filialleiter ernannt. Im Einzugsgebiet der Filiale Schmitten war er oft als Produkte-Vertreter unterwegs. Dabei kamen ihm die guten Kontakte zugute, die er zu den Landwirten hatte. Er war von 1976 bis 1999 Ackerbauleiter.

Die Umstrukturierung des Agro-Centers Sense zu Beginn der neunziger Jahre hatte auch Auswirkungen auf die Filiale in Schmitten. Die Mühle wurde 1994 aufgegeben. Auf der vorhandenen Lagerfläche entstand ein Laden, der auch ein Sortiment an Lebensmitteln bot. Während einiger Monate bestand eine Zusammenarbeit mit der Ladenkette Usego. Fast gleichzeitig hatte Coop im Dorf eine Filiale eröffnet. Gemäss Pius Schafer brach der Umsatz von einem Monat auf den andern um die Hälfte ein. Das Agro-Center musste eine neue Lösung suchen. Es fand sie bei der Migros. Seit dem 1. Dezember 1995 werden im Agro-Center Schmitten deshalb auch Migros-Produkte angeboten.

Der anfänglichen Skepsis
folgte Zustimmung

Das Zusammengehen von Agro-Center und Migros stiess anfänglich nicht überall auf Verständnis. Der Zufall wollte es, dass am Eröffnungstag des neuen Ladens in Schmitten Landwirte die Migros-Zentrale in Neuenburg blockierten. Es konnten keine Waren ausgeliefert werden. Pius Schafer freut sich darüber, dass sich in der Zwischenzeit auch die Bauernfamilien mit dem Migros-Laden angefreundet haben. Für das erste Jahr war ein Umsatz von zwei Millionen Franken veranschlagt. Heute sind es sechs Millionen Franken. Der Vertrag sieht vor, dass das Sortiment zu 80 Prozent aus Migros-Produkten besteht. Auf die restlichen 20 Prozent entfallen verschiedene Markenprodukte sowie landwirtschaftliche Produkte aus der Region. Daneben wird auch das Haus- und-Garten-Sortiment der Landi-Kette angeboten. Für den nächsten Frühling ist ein Ausbau des Ladens vorgesehen.

Zurzeit bietet die Filiale in Schmitten vier Fest- sowie zehn Teilzeitangestellten eine Beschäftigung. «Ohne die treuen Angestellten wäre diese positive Entwicklung des Geschäftsgangs nicht möglich», betont Pius Schafer. Besonderen Wert legt er auf den Kundenkontakt. Auch hier kommen seine vielseitigen Beziehungen zum Tragen, war er doch während 11 Jahren Feuerwehrkommandant in Schmitten, und seit bald 45 Jahren ist er Mitglied des gemischten Chores.

Nachfolge geregelt

Nachfolger von Pius Schafer wird der 30-jährige André Guillebeau aus Tafers. Nach seiner landwirtschaftlichen Ausbildung war er 1998/99 in der Landi Murten im Verkauf tätig. Seit 1999 ist er in der Landi-Filiale in Tafers Stellvertreter des Betriebsleiters und verantwortlich für die Abteilung Haus und Garten. Gleichzeitig hat er sich auch zum Ladenleiter ausbilden lassen. Der neue Filialleiter ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Mehr zum Thema