Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Mitbewerber für Chemie-Standort

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neben Galmiz und Yverdon ist auch Payerne dabei, sich für den neuen Produktionsstandort eines Pharmariesen zu bewerben. Payerne bietet den Investoren zusammen mit den Nachbargemeinden Bussy und Morens 40 Hektaren in der Nähe des Flugplatzes an.

Der nach wie vor unbekannte Konzern aus den USA will die Fabrik 2008 eröffnen und bis zu 1200 Stellen schaffen (die FN berichteten). Beobachtern zufolge kämpfen Galmiz, Yverdon und Payerne mit gleichlangen Spiessen. Angesichts der Wichtigkeit des Vorhabens – es wäre sowohl für Freiburg als auch für die Waadt das grösste Projekt überhaupt – arbeiten die beiden Kantone Hand in Hand. Man müsse zuerst einmal alles unternehmen, damit das Projekt in die Schweiz komme, sagt Charly Haenni, Präsident des Regionalverbandes Broye (Coreb). Nach wie vor ist mit Irland nämlich auch ein ausländischer Mitbewerber mit im Rennen.

Meistgelesen

Mehr zum Thema