Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Präsident bei der Stiftung Biotopverbund

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei einem Treffen beim Biotop Krümmi in Ried bei Kerzers zeigt sich: Der neue Präsident des Biotopverbunds Grosses Moos, Pierre-Alain Sydler aus Kerzers, sucht den Konsens in der Frage um die Produktion von Nahrungsmitteln versus Biodiversität. Treibhäuser lehnt Pierre-­Alain Sydler nicht a priori ab, und er spricht sich für das vereinfachte Ausnivellieren von unebenen Feldern mit Aushubmaterial aus. Die Natur soll damit jedoch keineswegs zu kurz kommen: Der Biotopverbund setzt sich weiter für Naturflächen und deren Vernetzung ein. Der Dialog ist für Sydler die einzige Option, um für alle einen gangbaren Weg zu finden. Ein Akteur fehle jedoch bei den bisherigen Diskussionen rund um Landwirtschaft und Naturschutz im Dreiseenland: die Grossverteiler. Denn die Betriebe seien von ihnen abhängig.

emu

Bericht Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema