Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Präsident und neuer Name

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda Ruffieux

PlaffeienEin Jahr ist vergangen, seit der Verkehrsverein Schwarzsee das Marketing für das ganze touristische Angebot im Sensebezirk übernommen hat. Vorstand und Direktion haben an der Generalversammlung vom Samstag eine positive Bilanz gezogen. Die Zusammenarbeit mit Düdingen Tourismus wurde verstärkt und ein dreisprachiger Jahresprospekt listet nun alle für Gäste interessanten Informationen aus dem Sensebezirk auf. Durch gemeinsame Projekte, u. a. eine Vernetzung der Wander- und Velowege, soll die Annäherung vertieft werden, wie Direktor Adolf Kaeser ausführte.

Bettenzahl bleibt tief

Die Zahl der Übernachtungen in Plaffeien-Schwarzsee betrug 2007 total 137 970. «Sie stagniert, weil das Potenzial nicht erhöht werden kann. Wir brauchen mehr Betten. Das würde auch die Wertschöpfung erhöhen», hielt Kaeser fest.

Eine Arbeitsgruppe hat im letzten Jahr die strategischen Aufgaben des Vereins geprüft und ein Leitbild erarbeitet. «Dieses Konzept soll uns am Markt klar positionieren und als Leitfaden für den Einsatz unserer Mittel und die Planung der Aktivitäten dienen», hielt Präsident Paul Horner in seinem Jahresbericht fest.

Parallel dazu sind die Statuten überprüft worden. Neben dem Namenswechsel zu «Schwarzsee Tourismus» wurde unter anderem auch eine Öffnung der Mitgliedschaft vorgeschlagen. Neu ist diese nicht mehr an einen regionalen Wohn- oder Arbeitsort gebunden. Zudem erhalten Zweitwohnungsbesitzer das Recht, Aktiv- und nicht nur Passivmitglieder zu werden. Die Statutenänderung wurde von der Versammlung angenommen.

Aus beruflichen Gründen hat Präsident Paul Horner sein Amt nach vier Jahren abgegeben. Er habe viel dazu beigetragen, dass Marketing und interne Organisation professionalisiert worden seien, erklärte der bisherige Vize und nun neuer Präsident, Manfred Riedo. Auch Ruedi Vonlanthen hat aus dem Vorstand demissioniert. Er wurde von Horner als Macher und «Hans-Dampf-in-allen-Gassen» verdankt.

Die Mitglieder haben die Jahresrechnung 2007 und das Budget 2008 genehmigt. Oberamtmann Nicolas Bürgisser zeigte sich in seinem Grusswort enttäuscht, dass der Kantonale Tourismusverband (UFT) zum einen nicht an der Versammlung präsent war. Er kritisierte zum anderen, dass die Subvention der UFT nicht wie vereinbart gleich hoch ist wie diejenige der Sensler Gemeinden, nämlich 120 000 Franken.

Mehr zum Thema