Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Trainer von Freiburg-Gottéron ist der Kanadier Mark French

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf Larry Huras, der sich in der Schweiz einen Namen gemacht hatte, folgt mit Mark French ein hierzulande unbekannter Trainer an der Gottéron-Bande. Der 46-jährige Kanadier, der die drei letzten Jahre die Calgary Hitmen in der kanadischen Junioren-Liga WHL trainiert hatte, unterschrieb für zwei Jahre bei den Freiburgern. Für French, der im Jahr 2010 als Headcoach die Hershey Bears zum AHL-Titel geführt hat, ist es das zweite Engagement in Europa. In der Saison 2013/14 erreichte der studierte Psychologe mit Zag­reb die Playoffs in der russischen KHL. «Ich bin sicherlich jemand, der das Team immer in den Vordergrund stellt. Das verlange ich auch von den Spielern. Das ist meine klare Message», sagt French, der in gut zwei Wochen seine Arbeit in Freiburg aufnehmen wird.

fs

Bericht Seite 11

Mehr zum Thema