Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Verbandsrat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Nach den Pfarreiratswahlen vom vergangenen Frühling hatten die zehn Mitgliedpfarreien ihre Delegierten bestimmt, welche nun ihrerseits am Mittwochabend den Verbandsrat neu gewählt haben. «Neben den verbleibenden Gilbert Guinchard, Pfarreipräsident von St. Theres, und Bruno Haeller, Marly, wurden folgende Personen neu in das Verwaltungsgremium gewählt: Mariann Pfaff und Stanislas Rück, beide Freiburg, sowie Bernhard Meier, Marly», heisst es in einer Mitteilung. Die Amtsübergabe im Verbandsrat, der sich selber konstituiert, erfolgt auf den 1. September, den Beginn des neuen Pastoraljahres.

Walter Buchs als Präsident und Personalverantwortlicher, Arthur Tinguely als Vize-Präsident und Kassier sowie Philomene Boschung als Sekretärin hatten ihre Demission eingereicht. Der scheidende Präsident unterstrich die Nützlichkeit, ja die Notwendigkeit einer deutschsprachigen Pfarreiseelsorge in Gross-Freiburg.

Melchior Etlin, Präsident des Seelsorgerates, stellte die neun Arbeitsfelder vor, auf welche die Seelsorgeorgane und Kommissionen ihre Tätigkeiten ausrichten. Pfarrer Winfried Baechler zeigte auf, wie intensiv die Dienstleistungen der Pfarreiseelsorge genutzt werden.

Die 22 Delegierten haben die Rechnung 2007 und das Budget 2008 genehmigt. Die Jahresrechnung weist einen Ausgabeüberschuss von rund 1790 Franken aus. Der Voranschlag sieht Gesamtausgaben von 653 400 Franken vor, die auf die Mitgliedpfarreien verteilt werden. ja/Comm.

Mehr zum Thema