Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuer Wildhüter ernannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der neue Wildhüter und Fischereiaufseher Pascal Riedo ist 25 Jahre alt und wohnt in Schwarzsee. Er hat eine Lehre als Forstwart abgeschlossen und zudem eine Ausbildung als Holzereiinstruktor absolviert. Pascal Riedo hat seine Stelle bereits am 1. Juli 2013 angetreten, wie das Amt für Wald, Wild und Fischerei in einer Mitteilung schreibt. Er befindet sich nun ein Jahr in der Probezeit.

Der neue Wildhüter und Fischereiaufseher tritt die Nachfolge von Rolf Schaller an. Diesem war im letzten Oktober noch in der Probezeit gekündigt worden. Er hatte in der Folge Mobbingvorwürfe gegen seine damaligen Berufskollegen erhoben und die Kündigung juristisch angefochten(die FN berichteten).

Restrukturierung erfolgt

Die Freistellung und Kündigung von Rolf Schaller hatte in den Reihen der Jäger für Diskussionen gesorgt und zu verschiedenen Interventionen im Grossen Rat geführt. Der Entscheid bezüglich der Anfechtung der Kündigung ist noch ausstehend, wie Marc Mettraux, neuer Sektorchef für Fauna, Biodiversität, Jagd und Fischerei beim Amt für Wald, Wild und Fischerei, auf Anfrage erklärte. Marc Mettraux ist auch erst seit kurzem im Amt. Er ist im Rahmen einer Reorganisation im Amt für Wald, Wild und Fischerei angestellt worden. Dabei sindder terrestrische und der aqua tische Sektor zusammengelegt worden.

Sein Ziel sei es, wieder etwas Ruhe in den Sektor und in das Verhältnis zwischen Wildhütern und Jägern zu bringen, sagte Marc Mettraux. «Die Gespräche sollen weg vom Polemischen zurück zum Fachlichen gehen.»  im

Mehr zum Thema