Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neueröffnung des «Hauses der Religionen» in Bern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Erster Begegnungsort des neu eröffneten «Hauses der Religionen» war zu Beginn die Küche einer Privatwohnung, später ein Lokal, in dem bereits ein Restaurant betrieben sowie Sprach-, Integrations- und Yogakurse angeboten wurden. Daraufhin zog die Institution in eine Holzbaracke um. Das neue Gebäude am Europaplatz nun hat mit den alten Lokalitäten nichts mehr gemein. Auf zehn Stockwerken tummeln sich ein Hotel, Büros, Wohnungen, Einkaufsmöglichkeiten und als Herzstück das «Haus der Religionen». Dieses besteht aus einem Gemeinschaftsraum und einigen kleineren Räumen. Rundherum finden sich die Gebetsräume der fünf Religionen: Christen, Muslime, Hindus, Buddhisten und Aleviten. Auch jene wachsende Zahl von Menschen, die einem Glauben wenig abgewinnen können, sind im Haus der Religionen willkommen und dürfen dessen Angebote nutzen. tr

Mehr zum Thema