Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neuerungen: Vorpremiere in Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nebst dem kostenlosen Zugang zum Dorf der Nationen und den neuen Austragungsdaten präsentiert sich die 36. Ausgabe des Folkloretreffens noch mit weiteren Neuheiten. So findet am Sonntag, dem 15. August, erstmals eine Vorpremiere im Podium Düdingen statt. Bei dieser Galavorstellung kann das Publikum ein erstes Mal die Gruppen aus Frankreich, Rumänien, Bolivien und Indien erleben.

«Auch etwas für Junge»

Neu ist ebenfalls, dass für die Eröffnungs- und die Schlussvorstellung eine Kindergruppe aus der Region engagiert wurde: die Kindertrachtengruppe Schmitten. Man wolle damit zeigen, dass Folklore auch etwas für Junge sei und vor unserer Haustür stattfinde, erklärte der künstlerische Leiter Stéphane Renz. Für das junge Publikum findet zudem am Mittwochnachmittag eine besondere Kindervorstellung statt.

Eine Premiere ist schliesslich die Carte Blanche am Freitag: Sie ist der französischen Gruppe La Bourrée Gannatoise gewidmet, die das Publikum einen Abend lang in ihre Heimat, die Auvergne, entführt. Parallel zu einem mehrgängigen traditionellen Essen gibt es kulinarische, historische und kulturelle Erklärungen, Musik sowie eine Einführung in einen typischen Tanz, bei der die Besucher selber das Tanzbein schwingen können. cs

Mehr zum Thema